Schwarz-Weiß und Zwischentöne

04.06.2018 Mo, 10:30 - 16:30 Witten Helga Budde-Engelke Acryl, Mischtechnik, Tusche 79 EUR

Malen mit Schwarz und Weiß ist historisch gesehen bekannt als Grisaille. In der klassischen Malerei legte sie als Untermalung die plastischen und die Hell-Dunkelwerte im Bild fest. In diesem Seminar aber hat die Grisaille nicht dienenden Charakter. Sie ist eigenständiges Ausdrucksmittel, mal näher an der SW-Zeichnung, mal näher an der Malerei. Immer hat sowohl das Weiß als auch das Schwarz viele Zwischentöne als Begleitung. Ihr Schwarz, und damit auch die Grautöne, werden aus den Buntfarben selber ermischt. Nur wenn es um härteste Kontraste geht, greifen Sie auf das Tubenschwarz zurück. So entsteht auch in einer unbunten Malerei eine Vielfalt an Tönen, farbige Grautöne treffen auf farbige Weißtöne, und in der Spannweite zwischen tiefstem Schwarz und hellstem Weiß entsteht eine höchst lebendige Malerei.

Schwarz-Weiß und Zwischentöne
Helga Budde-Engelke
nach oben